Vorbereitung auf die mündliche läuft super! #europapark #bild

via Instagram http://ift.tt/2dW8rgY

Advertisements

Ich kann doch nichts dafür, dass Sie das verstehen, was ich meine.

Der populistische Dreisprung hat sich von einer Randsportart zum Breitensport gemausert.
Provozieren – relativieren – dementieren: von Petry bis Trump gab es in den vergangenen Wochen und Monaten zahlreiche Beispiele.

Neuer Rekordhalter: Donald Drumpf*

Letzterer, Trump, legte die Latte erst kürzlich wieder etwas höher, indem er subtil ins Gespräch brachte, Hillary Clinton per Schusswaffe vom Leben zum Tode zu befördern.
Den Ausschnitt der Rede gibt es zB hier:

Natürlich dauerte es nicht lange, bis es hieß, der Satz werde missverstanden (Relativierung). Schließlich wurde auch darauf hingewiesen, „die Medien“ (#Lügenpresse) betrieben Trump-Bashing, denn er habe das natürlich ganz anders gemeint (Dementierung). Denn in Wirklichkeit habe er sagen wollen, die „Second-Amendment-People“ könnten ja anders wählen.

Bisherige Spitzenreiterin: Frauke Petry

Bei Frauke Petrys Schießbefehl lag die Sache ähnlich. Erst schlug sie vor, an deutschen Grenzen auf Flüchtlinge zu schießen. Dann wurde es relativiert, denn tatsächlich sind Fälle denkbar, in denen Grenzbeamte auf Menschen schießen müssen/können/dürfen. Dass solche Fälle niemals bei Unbewaffneten, Frauen und/oder Kindern denkbar sind, wurde dabei geflissentlich übersehen. Und letztlich hieß es wieder, ihre würden die Worte im Mund herumgedreht (#Lügenpresse). Dabei war sie selbst es, die verzweifelt versuchte, ihre Aussagen nachträglich wieder hinzudrehen.

Keine Verfolger in Sicht

Es ist kaum denkbar, dass in naher Zukunft jemand in das Duell der Spitzenreiter eingreift. Donald Drumpf läuft in den USA regelrecht außer Konkurrenz. Petry muss bestenfalls die eigene Partei fürchten.

Es wird sich wohl so bald kein deutscher Politiker finden, der zum Beispiel vorschlägt, Frauke Petry zu erschießen. Und dann am nächsten Tag erklärt, er habe die Aussagen auf Situationen bezogen, in denen der Schuss natürlich das allerletzte, notwendige und gebotene Mittel zur Selbstverteidigung gegen einen Angriff Petrys auf dessen Leib und Leben ist.

*Heute bekannt unter dem Namen Donald Trump

Icebreaker

Prüfungstag 2 von 11, 8:32 Uhr:
Prüfungsaufsicht: »Heute findet eine Kontrollen auf unerlaubte Hilfsmittel statt. Dazu werden acht von Ihnen zufällig ausgewählt und von den Damen und Herren Wachtmeistern mit einem Metalldetektor abgetastet. Die Kontrolle dient der Wahrung der Chancengleichheit in der Prüfung.«
Er ruft acht Platznummern auf. Die entsprechenden Prüflinge stehen auf und werden wie angekündigt kontrolliert. Man findet überraschenderweise nichts.

8:37 Uhr:
Prüfungsaufsicht: »Sind nun von Ihrer Seite noch Fragen, bevor die heutige Prüfung beginnt?«
Alle sehen sich verwundert um. Jeder von uns hat das erste Examen schon mindestens ein Mal geschrieben. Es gab am ersten Tag schon keine Fragen. Das Prozedere ist immer genau dasselbe:
– Belehrung über unerlaubte Hilfsmittel
– letzte Chance, solche verschwinden zu lassen
– der versiegelte Umschlag mit den Prüfungsangaben wird gezeigt
– Ankündigung, die Angaben liegen zu lassen, bis das „Go“ kommt
– Angaben werden ausgeteilt
– »Hat jeder eine?«
– »Es ist jetzt 8:38 Uhr, die Schreibzeit endet um 13:38 Uhr, ab 13:23 Uhr ist kein vorzeitiges Verlassen mehr möglich, viel Erfolg!«
– fünf Stunden schreiben
– »Es ist 13:23 Uhr, Stifte weg! Bitte bleiben Sie am Platz, bis ihre Klausur eingesammelt wurde!«
Alle wissen das. Keiner sagt etwas.
Prüfungsaufsicht: »Hätte einer von ihnen jetzt eine besonders schwere Frage gestellt, hätte ich geantwortet „Ihre Frage ist so schön, dass ich sie nicht mit einer Antwort verderben will“. Den Spruch können Sie immer bringen. Oder sie halten es mit Karl Valentin: „Dazu will ich nichts sagen. Und  nichts wird man doch wohl noch sagen dürfen!“ Das kann man auch immer sagen. Naja. Vielleicht nicht immer. In der mündlichen Prüfung würde ich Ihnen das nicht empfehlen. Na gu… äh… wir teilen jetzt die Angaben aus. Bitte lassen Sie diese liegen, bis…«

Der Wille zählt.

Definition: „juristische Personen“

hM: Vereinigungen von Personen oder Sachen zu einer rechtlich geregelten Einheit, die Rechtsfähigkeit haben. Können Träger von Rechten und Pflichten sein und vor Gericht klagen und verklagt werden.

aA: Personen, die in der Justiz tätig sind, z.B. Richter und Rechtsanwälte.

mM: Personen, die für den Staat tätig und daher keine Menschen sind:

CjKml7cW0AA-nRhvia @vlad_kero